20130203

That's it!

So, meine Lieben, ich hab's jetzt endgültig satt.

Ich höre auf damit, essgestört zu sein. Ich weiß, es ist nicht ganz richtig formuliert, aber sagen wir es so: Ich erkläre der Essstörung den Krieg. Das beginnt nicht jetzt in diesem Moment, dieser Prozess hat schon vor Monaten begonnen, ich habe immerzu daran gedacht, wie schön es wäre, einfach genießen zu können. Aber immer wenn ein Rückfall kam, erwartete ich ihn mit offenen Armen und badete anschließend in Selbstmitleid. 

Und das wird sich jetzt ändern.
Ich esse. Ich esse viel! Oh ja, und verdammt nochmal, es schmeckt mir!
Ich habe es sowas von verdient!
Und ich laufe. Ich laufe, als hätte ich etwas gestohlen, bei jedem verdammten Wetter, heute zum Beispiel in stürmendem Wind.
Und ich hebe Gewichte. Und mache Pilates. Und gehe ins Fitness Center. Und bewege mich zu Hause. Beim Zähneputzen. Einfach so. Hier und da ein Spagat, eine Brücke, ein Handstand, 100 Crunches.  


Und ich mache das nicht, weil ich abnehmen will. Ich mache das, weil ich es liebe!
Ich liebe das Gefühl nach einem Workout, ich liebe es, alle meine Muskeln zu spüren. Ich kann nicht still sitzen, ich habe einen schier unstillbaren Bewegungs-durst.

Und ohne Essen kein Treibstoff für den Körper. Ohne Treibstoff keine Bewegung.

Ich will und ich werde fitter, schöner und glücklicher sein, als je zuvor.
Ich werde der Essstörung den Arsch versohlen, sodass er rot glüht und sich das Scheißding gar nicht mehr setzen kann.

Leute, ich liebe Essen!
Und wenn ich das sage, meine ich nicht Junkfood. Ich habe seit Wochen nichts Ungesundes mehr gegessen!
Ich trinke massenhaft, esse nur noch Vollkornprodukte, viiiiiiiiiiiiiel Obst, noch mehr Gemüse, Salate, Thunfisch, Lachs... Und ich liebe es! Es tut mir so gut!
Und ich verzichte auf nichts. Wenn ich Schokolade will, esse ich Schokolade. Ich brauche dann aber auch nicht mehr als vielleicht ein, zwei Eckchen. Das reicht. Und es ist dann nicht mein Ziel, die Kalorien im Fitness Center zu verbrennen. Scheiß auf die Kalorien! Wen kümmert's?

Meine Lieben, ich will hier nicht predigen, aber bitte...
Lasst euch von einer Essstörung nicht das Leben nehmen! Wer ist diese "Ana" oder "Mia", dass sie berechtigt ist, über euch zu urteilen, euch zu geißeln? Seid ihr denn Sklaven?!
Nein!
Keiner hat das Recht, über euch zu bestimmen, euch zu verurteilen, euch zu sagen, ihr seid unvollkommen.
Meine lieben Leser, falls ihr mit einer Essstörung kämpft, schließt euch mir an und gewinnt diesen Kampf!
Esst, was gut für euch ist und was euch schmeckt.

Macht Sport, weil es euch Spaß macht.
Findet eure Leidenschaft.
Nehmt euch eure Rückschläge nicht zu übel - wir alle sind Menschen und machen Fehler.
Lacht, genießt das Leben und strahlt es aus!
Liebt euch selbst - ihr seid wundervoll :)

Ich werde ab jetzt mein Bestes geben, um mich selbst so zu formen, dass ich glücklich bin. Ich steige nicht mehr auf die Waage, dieses Scheißding hat kein Recht dazu, über mein Leben zu bestimmen. Ich bin keine Zahl! 


An meinem Blog nehme ich auch ein paar Änderungen vor.
Ich werde mein Essen fotografieren, Rezepte mit euch teilen und vielleicht auch Fortschritt-Fotos zeigen.
Und ich werde euch mit gesunder Inspiration vollpumpen!
Macht euch gefasst, here we go ;)  



Tumblr_mhf5to6bno1rvclkvo1_500_large

Tumblr_lif38skmco1qi4dh5o1_400_large

Tumblr_lv15lebaif1r0h4n1o1_400_large

(absoluter Favorit!)

Tumblr_mhh2hfsr0i1rlzvmho1_500_large

Pic_510616f7e087c32c6b667286_large

Tumblr_md9bvknafi1rxr8pqo1_500_large

Tumblr_static_tumblr_lt4ukgvood1qlkrumo1_500_large

Lots of love,
Robyn

Kommentare:

  1. Finde ich gut! :) ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

    AntwortenLöschen
  2. hey, ich bins nochmal, die leserin die vorhin grad wegen der tumblrs etc kommentiert hat.
    mann ich glaub du bist echt ne seelenverwandte! ich hab das gefühl du schriebst das nieder was ich mir denke. ich hab auch rückfälle. in ebide richtungen - ich wil abnehmen, nichts essen und dann esse ich einen ganzen verdammten schokonikolo. aber weißt du was? ich behalte ihn in mir. ich renne nicht ins studio danach. nein. ich denke mir: okay. jeder normale mensch isst mal mehr als "erlaubt". und das ist kein grund depressiv zu werden. das darf sein. in einer gesunden welt passiert das und das reguliert sich, wenns nicht jeden tag passiert.
    und schau - ich hab jetzt echt aufgepasst. ich esse geusnd u in maßen. stell mich vor den spiegel heut u denk mir, bei den oberschenkeln kommt dir das grauen, aber der bauch ist flacher als die tage davor, schätze mein gewicht, was normalerweise gut klappt. stell mich recht gut gelaunt auf die waage und habe 1,3 kg mehr. wodurch? ich weiß es nicht. messe umfang. alles wie gehabt. nun rage ich mich - dar fmir das den tag versauen? wasserhaushalt, hormone, mageninhalt, alles spielt eine rolle. darf diese dumme zahl auf der waage nun bestimmen, dass es ein verdorbener tag ist? nein, nicht wirklich,oder?
    komm auch grad vom laufen (ich sag nur vom wnde verweht) und es ist schön. das gefühl danach. was geleistet zu haben. sich zu spüren. sich überwunden zu haben. und ich werde jetzt einen krapfen essen. weil ich laufen war. weil ich lust drauf habe. weil ich davon kein fettes monster werden werd. und ich glaube, wir machen grad das gleiche durch, ich wünsch dir alles Gute, dass die rückschläge uns nicht wieder runterziehen. wir einen genialen sommer vor uns haben, in dem wir unseren anblick im bikini mögen. selbstliebe ausstrahlen. auch mal eis essen können, schoko naschen, ein gesundes fittes leben vor uns haben. du schienst echt ein toller mensch zu sein. du schaffst das!!
    darf man fragen, wieviel kg du etwa hast oder in welcher bmi region du dich bewegst? musst aber nicht, ist reine neugier :)

    also dann... schönen SOnntag noch!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir leid, dass ich so spät erst antworte!

      Seelenverwandte?! Und wie!! Dich plagt offensichtlich wirklich dieselbe Situation wie mich. Ich kenn diese Situationen so gut!
      Und du hast so recht - lass dich nicht runterziehen! Es freut mich so sehr, von jemandem zu lesen, dem es ähnlich geht! Ich hoffe, ich kann dir genauso viel Mut machen, wie du mir! :)

      Alles Liebe!
      Robyn

      (Oh, by the way: Ich bewege mich zwischen 70 und 75 Kilo auf einer Größe von 1,80, BMI zwischen 22 und 23 ;D)

      Löschen