20110929

i've never felt this good, really.

oh mann, leute!
die blogger, die ich verfolge posten und posten und posten und ich lerne und lerne und lerne oder mache sonst was und komme nicht mit! meeeh D:
werd mir am wochenende ein paar stunden nehmen, um mir alles durchzulesen.

 


dietandcigarettes:

absolutetransparency:

I want to wear this

if my legs were skinny they would look like this ;_;


heute ist mir was lustiges und etwas schockierendes passiert;
zuerst das lustige: im reliunterricht mit dem lehrer haben wir über gemeinschaft und so geredet. er sagt: "die meisten dinge macht man in gemeinschaft. allein fußball spielen, ist doch blöd, oder?  allein essen ebenfalls (ach, dieses tolle thema..). es gibt nur wenige dinge, die wir lieber allein machen. zum beispiel duschen."
und was mache ich? sitze in der zweiten reihe und denke eindeutig viel zu laut.
ich sage: "onanieren."
haben natürlich die ersten reihen, inklusive dem lehrer gehört. alle lachen, er ebenfalls, nimmt es locker.
ausgelassene stimmung, spaß und gaude.
aber alles nur so oberflächlich. nach der stunde sitze ich also da, packe meine sache mit der miene, die ich immer unwillkürlich aufsetze, wenn meine innere stimme mir sagt wie fett, hässlich und erbärmlich ich bin oder wenn ich gerade krampfhaft darüber nachdenke, was ich zuletzt gegessen habe.
der lehrer sagt; "und jetzt sitzt sie da, wie die unschuld höchstpersönlich" und grinst.
ich lächle, aber es erinnerte wohl mehr an einen gesichtskrampf.
ich hab's verlernt!
was ist los mit mir? ich war so gut darin! ich konnte so viel reden, endlos lachen, herumalbern! was ist los mit mir? ist es schlimmer geworden? gipfelt es jetzt?
aber geh, ich bin seit 11 jahren (hab vor kurzem nachgerechnet) essgestört, herrgott nochmal, ich sollte doch damit umgehen müssen!
später, als ich dem lehrer am gang begegnet bin, hat er mich gefragt, was mit mir los sei.
ich würde es ihm so gerne sagen. er sagte, er würde es auch im theaterkurs merken, dass ich in letzter zeit so... *wort, das ich vergessen habe* bin.
es geht schon. muss ja.
ich möchte ja mit ihm reden. ich möchte mich nicht isolieren.
nach dem unterricht, alleine in der klasse, sitze ich auf meinem platz, packe meine sachen, plötzlich kommt es raus; "ich habe solchen hunger!"
fast rollen mir tränen über die wangen.

wie auch immer, nach der schule habe ich einer freundin, die in religion von einer klosterschwester unterrichtet wird, erzählt, dass wir in reli über onanieren geredet haben, beziehungsweise, dass ich darüber geredet habe.
ihre reaktion; "oh mein gott, was hat der lehrer darauf gesagt?!"
ich; "nichts, er hat gelacht!"
sie; "oh mann, du hast glück, hätte das einer bei uns in reli gesagt, schwester -- hätte uns alle gekreuzigt!"
ich hab so sehr lachen müssen! allein die vorstellung! hihi...


oh, und das schockierende;
gestern bin ich über die straße vor meiner wohnung gegangen. ich hörte ein auto auf mich zukommen und dachte "überfahr mich, bitte, bitte, überfahr mich!"
nicht weil ich sterben wollte, ich finde das leben durchaus genießbar und schön.
vielleicht war es nur eine laune, aber ich wollte einfach nur angefahren werden, im krankenhaus landen, nur mäßig verletzt, aber doch. ist das nicht krank?

das schockierende ist jetzt, dass ich heute zu BE (bildnerische erziehung) gegangen bin und wir machten einen ausflug, daher trafen wir uns an einem ziemlich großen hauptplatz in der nähe der schule.
und was ist passiert? eine klassenkameradin von mir wurde angefahren.
sie wurde schon vom rettungswagen abgeholt, als ich ankam.

ich hoffe, ihr geht es gut und sie kommt bald wieder auf die beine...




gute nacht!

love,
robyn  

20110927

i wish i was like you, easily amused

entschuldigt meine lange abwesenheit...
am sonntag war fotomarathon, es war wirklich toll, besonders weil ich zwölf stunden lang durch wien laufen musste! so viele verbrannte kalorien, wie schööön!

Tumblr_lrj52nrcid1qfw5sdo1_500_large

wie auch immer, ich fühle mich so unwohl in meinem körper, ihr könnt euch sicher vorstellen, wie das ist.
neulich mussten wir in darstellendem spiel mit geschlossenen augen herumgehen, während andere uns mit trommeln signalisieren sollten, wenn wir in andere oder in die wand zu laufen drohten.
ich habe es gehasst. ich hasse, hasse, hasse alle aktivitäten, bei denen ich meine augen schließen muss! ich weiß dann nicht, wer mich beobachtet, ich vertraue ihnen nicht! vertrauensübungen in dsp (darstellendes spiel - ach was soll's ich nenn's theater) scheitern bei mir immer kläglich. ich habe einfach kein vertrauen in andere menschen. ich kann es nicht ausstehen, mich von anderen leiten zu lassen, sie führen mich ja doch in die irre.
wenn jemand in der klasse flüstert, gehe ich grundsätzlich davon aus, dass es um mich geht. ich bilde mir ein, zu hören "sie ist so hässlich, so dumm, so fett, so erbärmlich, so blöd".
ich spüre ihre widerlichen blicke auf mir, überall, ach lasst mich doch in ruhe!
bin ich deshalb paranoid?
aber wenn sie auf meine hilfe angewiesen sind, oh, dann kommen sie, verlasst euch drauf, dann kriechen sie an.

Tumblr_ls6woq7jez1qzhgf6o1_500_large

ich brauche inspiration und disziplin, ich muss ein gedicht für die schülerzeitung schreiben. aber alles was ich schreibe enthält ganz eindeutige hinweise auf meine kranke psyche. vielleicht veröffentliche ich ja etwas anonym, wer weiß.

312553_2206289269735_1022507900_32159578_69014856_n_large

1328965438_5_wbdq_large

mein mittagessen heute:


meine unfassbar hässliche, beste freundin (entschuldigt, aber ich beurteile sehr objektiv. sie ist wirklich potthässlich.) hat neuerdings einen freund, der genauso hässlich ist, wie sie. immerhin passen sie gut zusammen.
ich bin so fies. aber ehrlich gesagt, denke ich auch, dass andere leute so über mich reden, daher verkneife ich mir gar nichts.  
egal, auf alle fälle ist ihr der begriff "chicks before dicks" total fremd.
(ehrlich gesagt, ich gebe denen maximal ein monat... die letzten zwei ihrer "freunde" waren entweder nur so mit ihr zusammen, dass sie nebenbei eine "ernste" beziehung mit einer vorzeige-freundin geführt  haben oder sie hatten eine wette, dass sie das mädl innerhalb von einer woche flachlegen können. und naiv wie sie ist, hat sie natürlich beides schön mitgemacht und hat, im glauben, sexy und begehrenswert zu sein, brav die beine gespreizt und den mund schön weit geöffnet.)
deshalb denke ich mir... wieso sollte ich nicht mein training, mein nicht-essen und meine persönlichen, (kranken) bedürfnisse über sie stellen?
oh, das werde ich, glaubt mir, das werde ich.



110%
every day
(das sage ich mir immer wieder und es funktioniert verdammt gut!)



i'll be so skinny, you'll cry


bitch
(lieblingswort ;P)


werde jetzt joggen & meine hausübungen erledigen, der schulstart war nicht so ganz wie ich es mir vorgestellt habe....

love,
robyn

20110923

Denn das herz ist ein organ aus feuer...

"Verrat der im Krieg begangen wird ist kindlich gegen den Verrat, den wir im Frieden begehen. Frisch verliebte sind nervös und zärtlich. Doich sie brechen alles entzwei, denn das Herz ist ein Organ aus Feuer. Denn das Herz ist ein Organ aus Feuer..."

"Betrayals during war are childlike compared with our betrayals during peace. New lovers are nervous and tender, but smash everything. For the heart is an organ of fire."

Michael Ondaatje, The English Patient


ist es nicht wunderschön?
der englische patient ist sowohl mein lieblingsbuch als auch mein lieblingsfilm. ich liebe die geschichte abgöttisch!
ich persönlich finde das obrige zitat auf englisch schöner als auf deutsch, ihr nicht?
englisch ist eine herrliche sprache.

ich habe herzflimmern!
in einer stunde treffe ich mich mit giovanni, dem italienischen koch!
diese tatsache lässt mich sogar vergessen, dass ich heute (für meine verhältnisse) immens viel gegessen habe und mich danach nicht übergeben konnte. oh, und wie ich es tun wollte! ich spürte schon meinen finger tief in meinem hals, den langen nagel meines zeigefingers, der doch so schön ist und mir in dieser situation solche angst macht. ich konnte fühlen, wie ich die blaue toilette, meine treue freundin umarmte und mir eiskalte tränen die wangen hinunterliefen.
du dummes mädchen.
ich habe andere sorgen.
bis montag muss ich, ich muss, ich muss, ich muss noch einen kilo abnehmen! mindestens.

Ogaaaksughcsvsrrjeqv2jix6rxs4aecl_zhmemw8ctzfzvagdgohj4kgifqg2bjkze0lbjhxn0nfyjw-opkfny6_z4am1t1uiypqhwabrwqxmwwvuahck-2ly75_large
 


Ogaaaczmqyhf3byfin55xckw7b7e5byfg07t4vqxqtjbeonv3hcfov6lklwqwueroyurh6a9spctffskvuvm-j_3ufoam1t1uh7ihfbhbanx2psnmc7esnbpxlyy_large



zurück zu giovanni;
ich treffe mich in einer stunde mit ihm, er holt mich ab.
es war ein tolles gefühl, gestern in mein restaurant zu gehen, mit kollegen tratschen, lachen, flirten.
dann kam giovanni, sagte mir er würde bald für 3 wochen nach italien fahren, auf urlaub. ich schlug dann vor, wir sollten vorher nochmal feiern gehen.
gab ihm meine nummer.
und dann heute; das gequälte warten auf seinen anruf, die große frage, ob er überhaupt anruft! wie schön! ich hatte das seit ewigkeiten nicht mehr, ich fühlte mich so lebendig, so jung, so unschuldig, so gesund, so... normal.
bei dem musiker war er mir scheißegal, ob er mich anruft oder nicht. es war mir nicht wichtig, er war mir nie wichtig und genau deshalb habe ich mich... wasted? gefühlt.

sowas ist zweitverschwendug, und ich weigere mich, meine zeit mit leeren, langweiligen und bedeutungslosen beziehungen zu vergeuden...

ich werde später noch berichten, muss mich jetzt anziehen...

ach, was soll ich anziehen? ist das nicht herrlich?


lots of love ♥
robyn

20110921

the mirrors gonna fog tonight


die ganze stadt ist voller spiegel.
schaufenster, fensterglas, windschutzscheiben, selbst schatten sind spiegel. ich werde immer wieder darauf aufmerksam gemacht, wie kollossal ich bin.
wir leben in einer gläsernen welt. nicht nur, dass alles verglast ist, alle sehen alles.
wir haben kaum mehr privatsphäre. das ist echt schon pervers.

wie auch immer.
mir kommt es vor, als würde ich fetter werden und das deprimiert mich. ich tu doch alles, ich hätte es so verdient! ich gebe wohl einfach noch nicht genug.
noch nicht.


dieses bild finde ich total beieindruckend.
ich könnte das auch haben, wir alle könnten es haben!

12841143737169_large

ich will ordnung in meinem leben.
ordnung, disziplin, erfolg. ich will meine auffassung von perfektion leben.

ich bin heute mit einer freundin radfahren gegangen und irgendwie sind wir auf das thema essstörungen gekommen. (ha, irgendwie ist gut, wenn ich den mund aufmache, komme ich immer "irgendwie" auf dieses thema)
sie ahnte bereits, dass ich probleme mit dem essen habe und ich habe mich ihr "anvertraut".
sie vertraut mir auch und es tut so gut, mit jemandem zu reden. ich verabscheue hohle gespräche, die einzig und allein aus dem grund geführt werden, sich den mund voll zu stopfen.
sie sagte, sie hätte einige male dinge gesehen, die sie das vermuten lassen haben.
wie zum beispiel, dass ich mir einmal im klo nach einer kotz-aktion den mund heftig ausgespült habe und sie gerade da reingekommen ist. 
oder dass ich nach einer beleidigenden meldung von einem klassenkameraden rausgegangen bin. lächelnd. 
oder dass wie ich essen ansehe. nicht besessen, nicht wie in trance, nicht mit einem verrückten gesichtsausdruck, einfach dezent anders.
ich finde das wirklich beeindruckend.
wenn eine essgestörte eine andere essgestörte auf den ersten blick erkennt, ist das nicht so besonders, wie wenn eine (ich muss hinzufügen: mehr oder weniger)normal essende so jemanden erkennt.)

267790_200644343314818_180146045364648_506533_4316246_n_large

Tumblr_lrqvscq2a01qksozno1_1280_large

Tumblr_lrw1xtbwuu1r1kk51o1_500_large

Tumblr_lrstikrp7t1qgwtwho1_500_large

ich habe heute viel von mir geredet und bin jetzt so müde davon. ich habe aber vor, meine vergangenheit hier mit euch zu teilen. wie es zu dem ganzen gekommen ist.

habe ich überhaupt eine jugend?, hab ich mich vor kurzem gefragt und die antwort lautet ja.
ich habe eine tolle jugend, ich feiere, ich lerne, ich bin erschöpft, ich habe beziehungen (egal wie krank die auch sind), ich habe so viel. ich habe sogar eine essstörung.
ist es nicht eine luxuskrankheit? eine essstörung?
wir haben zu viel, zu viel überschuss, die menschen sind fett und da es mehr disziplin erfordert, dünn zu sein, als fett zu sein, ist dünn ein ideal. etwas wofür man arbeiten muss.

ich bringe irgendwie keinen gedanken fertig, heute.
und ich muss noch mein workout machen... ich muss, ich muss. gestern hat es ja auch was gebracht. heute wird es auch so sein.

ich liebe es, muskelkater zu haben, ich fühle mich dann durchtrainiert.

danke an alle, die das hier lesen!

love,
robyn




20110920

her morning elegance


ich mag den morgen.
die kühle, klare luft ist irgendwie so voller neuer chancen. am morgen bin ich ... ich weiß es nicht, zufrieden?
und normalerweise erlaube ich mir, in der früh (nach dem wiegen natürlich) zu essen. dann mache ich mir ein schönes frühstück und so, alles nett und lecker und ich schlage mir den bauch voll und dann warte ich. ich warte bis mein magen wieder knurrt.

 Nikola Borissov

hatte heute morgen wieder das gefühl, mein körper will mich verarschen.
hab gestern nichts gegessen und zugenommen.
mein körper ist ein arschloch.

aber morgen muss es einfach weniger sein, es muss.
ich war heute so stolz auf mich;
in der mittagspause ist meine "lerngruppe" (die dann zur chillergruppe mutiert ist) zum mc donald's gegangen... ich mit.
und ich hab ihnen beim essen zugesehen, zugesehen wie sie kauen, schlucken, stopfen, ihnen der saft aus dem wrap, die finger hinunterrinnt, wie sie pommes in süß-sauer soße tunken und sie dann während dem reden in den mund stecken, wie sie kauen und kauen und sich mästen und mästen. merken sie nicht, wie widerlich das ist?
merke ich nicht, wie widerlich ich bin, dass ich das denke?
ich hab's auf alle fälle geschafft, dazusitzen mit einem chai-latte (oh gott, der hatte schon genug kalorien!) und später einer cola light und selig zu lächeln.
ich fühlte mich so stark! und als meine sitznachbarin seufzte "ich bin so fett!" und sich weiter ihren chickenburger in die fresse stopfte, dachte ich, ich krieg einen lachanfall!
ja, du bist wirklich fett, liebes, aber da ist die lösung nicht, zu jammern und zu fressen, sondern aufzuhören, du jämmerliches mäderl'....

learning Spanish thin attractive

ich isoliere mich.
ich sitze da, mitten unter meinen freunden, starre löcher in den boden und in meinem kopf hämmert es "geh, renn, iss nicht, fettsack, hässlich, dumm, dünn sein, du musst dünn sein, dünn!"
ich rede kaum mehr. mir ist meistens so schlecht vor hunger, dass ich angst habe, mich zu übergeben. ich sitze kerzengerade da, starre konzentriert und gebannt einen punkt an, damit ich nicht loskotze.
feiern tut so gut.
auf feiern gibt es keine regeln.
ich will eine zigarette? ich rauche eine.
ich will alkohol? ich trinke alkohol.
ich will ihn küssen? ich küsse ihn.
ich will mehr? ich kriege mehr.
notfalls kann ich mich darauf ausreden, wie betrunken ich doch war.
es macht spaß.
und man lernt neue leute kennen. oder leute, die man schon kannte und jetzt wirklich kennenlernt, wie bei der feier am samstag.

16512256_500 / naomifullbloom

am sonntag ist der wiener fotomarathon.
das heißt; 24 themen, 12 stunden.
die stadt gehört dir. ich darf den ganzen tag herumlaufen, (es ist so schön erschöpfen!) und bewegende motive auf bildern festhalten.
mit einer verdammt guten kamera noch dazu.

photographer Guy Aroch image 71

Thinspiration

Thinspiration

l'enfants...


hab eine idee für eine neue geschichte. eigentlich zwei.
beides hat mit einem gestörten essverhalten zu tun, aber beides auf eine komplett andere art und weise, in komplett anderen dimensionen, wirklich ;)
im nächsten post gibt es genaueres.


gute nacht!

love,
robyn.


boah, mein magen hat grad fett geknurrt, altah...


20110918

look at me, oh look at me, is this the way i'll always be?


ich finde den song echt gut.

der erste fastentag war ein scheißdreck, die familienfeier war nett, aber meine mutter hat mir vorher gesagt "und du wirst essen"
ich hab mich nicht getraut, nicht zu essen.
hab mich heute nicht gewogen, weil ich so angst hatte. wiege mich erst morgen wieder, heute mach ich's richtig.
bis jetzt hab ich kaum was gegessen, (kaum was, weil meine mutter da war und ich einen salat essen musste...) werde heute nichts mehr essen.

aber die familienfeier an sich war sehr toll!
eine großmutter von irgendwem, mit dem ich verwandt sein soll, hat sich lange mit mir über literatur und meine zukunftspläne unterhalten und sagte dann in meiner anwesenheit zu den anderen; "dieses mädchen imponiert mir! sie ist gebildet und vernünftig und sie drückt sich so gewählt aus!"
(und sie ist eine verdammt gute schauspielerin...)
sie hat mir eine große karriere prophezeit.
ich hoffe wirklich, dass ich was aus meinem leben machen kann, egal wie kurz es wird...
es freut mich, wenn ich leuten gefalle. ich war echt geschmeichelt. (:


habe nachgesehen, wieviel meine große inspiration, kaya scodelario wiegt.

gewicht: 52kg
größe: 1.68
maße: 81-58-86
bmi: 18.4
kleidergröße: (US) 4 ; (EU) 34














Blond-effy-stonem-girl-kaya-scodelario-panda-pandora-favim.com-64728_large

Effy-stonem-gorgeous-kaya-scodelario-skins-favim.com-114377_large

Tumblr_lrhd4pyu1y1qza0fjo1_500_large

5w5phn6bhrr6ah3kb74c7b97daa8989_effy-stonem_large

(ihr make-up auf dem bild ist klasse!)

Tumblr_lqqs1929dn1r1hnqzo1_400_large

Tumblr_la1z0rdmh31qa4ddio1_500_large

Kaya-scodelario-instyle-uk-july-201004_large

Kaya-scodelario-instyle-uk-july-201001_large

Kayascodelario2_large

(freddie [luke] sieht nicht schlecht aus ;P)

Tumblr_lqecn4vjhl1qdvfzpo1_1280_large

Tumblr_lqym0g9zhb1qaur1bo1_500_large

sie ist meine definition von perfektion.
sie hat ein sehr markantes gesicht, leicht zu merken, ausdrucksstarke augen.
und ihr körper! sie ist sehr, sehr dünn, dünn genug um vielleicht etwas besorgniserregend zu wirken, aber gleichzeitig auch irre sexy und weiblich zu sein.

(entschuldigt die vielen bilder aber ich habe immer wieder neue gefunden und musste sie hochladen!)


ich war gestern feiern.
was mir sehr aufgefallen ist, wie verschieden wir auf nahrungsmittel reagieren! von arya hörte ich, alkohol und coke light machten sie hungrig. bei mir ist das absolut nicht der fall!
bei alkohol ist es so, dass ich nach einer zeit so leicht und gut gelaunt bin, dass ich denke, ich schaffe alles, ich kann fliegen. und dann kann ich doch wohl auch auf essen verzichten.
anders füllt mich wasser zum beispiel nicht so sehr, wie viele mir erzählen.
bei der coke light ist es so, dass die schon so süß ist, dass ich danach weder süßes noch salziges essen kann.
oder was gewürze angeht; es sagen ja alle, die machen schneller satt? so ein blödsinn! bei mir funktioniert das überhaupt nicht, ganz im gegenteil von gewürzen werde ich nur noch hungriger...

wie auch immer, zu gestern abend;
wir waren zuerst in der stadt, mit einer freundin und zwei freunden. einer der beiden wollte zu irgendeiner homeparty abhauen und wir fragten, ob wir auch mitgehen konnten.
konnten wir.
wir waren bei einem mädchen aus dem jahrgang unter uns (den unser jahrgang, sanft ausgedrückt... nicht besonders mag... vorurteile und so), und wir sind draufgekommen, dass die eigentlich alle sehr lieb sind.
der metamorphosen typ (der seit dem sommer ziemlich scharf ist) war auch da und ist irgendeiner betrunkenen hinterhergerannt, die mit jedem anwesenden rumgemacht hat, besonders mit dem blondchen aus meinem jahrgang... es gab fast eine prügelei und mittlerweile ist die einzige gefühlsregung, die der metamorphosen typ (ich glaube, er ist eines g'scheiten spitznamen nicht würdig...) in mir hervorruft mitleid...
es war echt nicht schön mitanzusehen...

nicht so wichtig.
der clown hat sich mir wieder an den hals geworfen. wir sind im stiegenhaus gesessen (er, eine freundin und ich), ich bin auf seinem knie gelehnt, auf einmal geht das licht aus, es ist wirklich stockfinster und wir alle sind zu betrunken, um es wieder anzumachen.
er beginnt mich anzufassen, ich ihn und wir machen rum. neben der anderen.
sie fragt ihn auf einmal; "und, wie sieht's so mit freundin aus?"
er: "wie soll's aussehen?" (wir haben uns nicht mal die mühe gemacht kurz aufzuhören, während er mit ihr geredet hat)
sie: "naja, hast du wen?"
er: "jaa..." (ich hätte da so loslachen können!)
sie: "ist es was festes?" (da hab ich meinen kopf so geschüttelt, damit er es spürt)
er: "nein."
sie: "aso. und robyn, bei dir läuft das noch mit dem musiker?"
ich: "mehr oder weniger, aber er langweilt mich so, dass das schon fast beeindruckend ist..."
sie: "also ist's eh bald aus?"
ich: "...mhm..."

später haben wir mit der aus dem treppenhaus irgendwie über die zwischenmenschlichen beziehungen (hahaha, der ausdruck ist so passend...) auf der party geredet und sie fragte mich, ob ich mit jemandem rumgemacht hätte. ich sagte, ja, mit dem clown.
sie fragte, wann das gewesen ist.
ich lachte und erzählte ihr, dass es im treppenhaus, neben ihr war.
sie schrie "ich wusste es!!!!" und wir lachten so ausgelassen wie lang nicht mehr.

es ist angenehm so ein "affärerl' " zu haben... eine richtige affäre ist es ja nicht, aber es ist gut, immer wen zu haben, mit dem man auf feiern rummachen kann.


na gut ich geh jetzt sport machen und lernen.

erzählt mir, wie euer fastentag war!! (:

love,
robyn